Ärzte Zeitung online, 20.11.2008

Prostata-Op jetzt auch ambulant

Mit einem neuen Laser-system lassen sich Patienten mit benigner Prostata-Hyperplasie auch ambulant operieren.

Auch niedergelassene Urologen können den Eingriff vornehmen. "Die transurethrale Laservaporisation kommt für alle Patienten mit benigner Prostata-Hyperplasie (BPH) mit obstruktiven und irritativen Beschwerden in Frage, die auf Medikamente nicht mehr ansprechen", sagt Dr. Wilhelm Jungmann aus Darmstadt. Die Op-Indikationen entsprechen denen bei der transurethralen Prostata-Resektion. Sind die Patienten nicht kardiopulmonal vorbelastet, ist die Lasertherapie mit dem Gerät LIFE von Biolitec auch ambulant möglich.

Besonders die sehr geringe Rate an Blutungen nach der Operation hat Jungmann überzeugt, ebenso der geringe Bedarf an Narkosemitteln. So dauert der eigentliche Eingriff mit dem Laser nur 15 bis 30 Minuten. "In den USA wird die Operation sogar unter Lokalanästhesie vorgenommen", sagt der Urologe. Die Patienten gehen bereits am Tag der Operation nach Hause. Im Einzelfall wird entschieden, ob ein Katheter nötig ist. Für Patienten kostet die Op ohne Anästhesie etwa 600 Euro.

www.biolitec.com

E-Mail: info@biolitec.de

Medica: Hall 10 / D78

Topics
Schlagworte
MEDICA 2008 in Düsseldorf (110)
Organisationen
Biolitec (17)
Krankheiten
Prostata-Hyperplasie (168)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »