Kongress, 21.04.2009

Asthma-Forscher mit Theodor-Frerichs-Preis geehrt

Verleihung des Theodor-Frerichs-Preises: Kongresspräsident Professor Rainer Kolloch mit dem Preisträger Privatdozent Marco Idzko (rechts).

Foto: sbra

Privatdozent Marco Idzko aus Freiburg wird mit dem diesjährigen Theodor-Frerichs-Preis geehrt. Diese von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin verliehene Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert. Mit seinen Forschungen hat der erst 32-jährige Internist einen neuen Weg in der Therapie von Patienten mit Asthma eröffnet.

Idzko und seine Kollegen haben nachgewiesen, dass sich bei Asthmatikern in den Atemwegen Adenosintriphosphat (ATP) anlagert, wenn die Patienten Allergenen ausgesetzt sind. ATP ruft eine entzündliche Reaktion hervor und hält diese auch aufrecht. Ein gesenkter ATP-Spiegel in der Lunge wiederum hemmt die Entzündung. ATP bindet als Signalgeber an P2-Rezeptoren, die unter anderen auf den dendritischen Zellen sitzen. Über deren Aktivierung erzeugt ATP die Entzündung. Die Wissenschaftler folgern daraus, dass eine medikamentöse Blockade der Rezeptoren einen neuen Ansatz für eine Asthma-Therapie bieten könnte.

Idzko habe "ein Paradebeispiel translationaler Forschung von der Zelle über die Maus bis zum Menschen vorgelegt", begründete die Jury ihre Entscheidung. (ug)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)
Krankheiten
Allergien (3112)
Personen
Rainer Kolloch (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

12:58Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »