Medica Aktuell, 18.11.2010

Türbeschläge aus Kupfer wirken gegen Keime

DÜSSELDORF (eb). Die beschlagherstellende Firma Wilhelm May GmbH präsentiert am Stand des Deutschen Kupferinstitutes (DKI) die antimikrobiellen Türbeschläge cleanic®. Sie sind aus einer speziellen Kupferlegierung gefertigt, die antimikrobielle Eigenschaften besitzt, so das Unternehmen aus Velbert.

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, aber auch andere Gebäude mit einer hohen Besucherfrequenz, können die bisherigen Hygienestandards durch den Einsatz von Türgriffen, Schaltern und Armaturen aus Kupferwerkstoffen ergänzen, um die Übertragung und Ausbreitung von Keimen zu senken. Die Kupferbeschläge sollen ihre antimikrobiellen Eigenschaften über Jahrzehnte behalten.

Halle 14 / A 64
www.wilhelm-may.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »