Medica Aktuell, 18.11.2010

Bei Cisco steht die mobile Versorgung im Vordergrund

DÜSSELDORF (eb). Im Cisco Healthcare Pavillon steht die vernetzte und mobile Gesundheitsversorgung im Vordergrund. Cisco Systems zeigt zum Bei- spiel das Videokonferenzsystem HealthPresence, das Anschlüsse für die Untersuchung von Patienten bietet.

So sollen Ärzte bei ihren Patienten beispielsweise die kompletten Vitaldaten erfassen können, obwohl sie sich an verschiedenen Orten aufhalten. Außerdem stellen Experten von Cisco die Medical Data Exchange Solution (MDES) vor, die den sicheren Austausch von Patienteninformationen ermöglichen soll und seit kurzem Projekte mit der elektronischen Fallakte (eFA) wesentlich beschleunigen kann, so das Unternehmen.

Halle 15 / C 48
www.cisco.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »