Medica Aktuell, 18.11.2010

Bei Cisco steht die mobile Versorgung im Vordergrund

DÜSSELDORF (eb). Im Cisco Healthcare Pavillon steht die vernetzte und mobile Gesundheitsversorgung im Vordergrund. Cisco Systems zeigt zum Bei- spiel das Videokonferenzsystem HealthPresence, das Anschlüsse für die Untersuchung von Patienten bietet.

So sollen Ärzte bei ihren Patienten beispielsweise die kompletten Vitaldaten erfassen können, obwohl sie sich an verschiedenen Orten aufhalten. Außerdem stellen Experten von Cisco die Medical Data Exchange Solution (MDES) vor, die den sicheren Austausch von Patienteninformationen ermöglichen soll und seit kurzem Projekte mit der elektronischen Fallakte (eFA) wesentlich beschleunigen kann, so das Unternehmen.

Halle 15 / C 48
www.cisco.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »