Ärzte Zeitung, 08.04.2010

Herztherapie als gemeinsame Aufgabe

MANNHEIM (ob). Heute beginnt in Mannheim die 76. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), zu der rund 7000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet werden.

In diesem Jahr steht der deutsche Kardiologenkongress unter dem Motto "Kardiovaskuläre Medizin - eine gemeinsame Aufgabe". Den "Team Approach" hat Kongresspräsident Professor Friedrich-Wilhelm Mohr, Herzchirurg aus Leipzig, ganz bewusst zum Leitthema gemacht. Denn bei vielen kardiologischen Krankheitsbildern besteht heute grundsätzlich die Möglichkeit, Patienten eine konservativ-medikamentöse, interventionell-kathetergestützte oder auch chirurgische Therapie anzubieten. Beispiel für solche Erkrankungen sind die koronare Herzerkrankung und Aortenklappenerkrankungen. Hier geht es darum, auf Basis des erweiterten Repertoires an verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten gemeinsam eine Therapieentscheidung zu treffen, die zum Wohle jedes einzelnen Patienten ist.

Topics
Schlagworte
Mannheim / DGK (25)
Organisationen
DGK (330)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »