Ärzte Zeitung, 20.04.2011

Erste Erfahrungen mit dem AMNOG

Kongressvorschau

Erste Erfahrungen mit dem AMNOG

Mit Jahresbeginn hat für die Bewertung neuer Wirkstoffe eine andere Zeitrechnung begonnen. Mit dem Arzneimittel-Neuordnungs-Gesetz (AMNOG) ist auch die Frühbewertung gestartet.

Im Zentrum des Interesses stehen der GBA und das IQWiG. Beim Hauptstadtforum Gesundheitspolitik wird IQWiG-Leiter Professor Jürgen Windeler über erste Erfahrungen berichten. Dr. Theodor Windhorst, Kammerchef in Westfalen-Lippe, skizziert das Ziel der Nutzenbewertung für den GBA.

Dem gleichen Themenkreis widmet sich im Rahmen des Deutschen Ärzteforums die Veranstaltung "Innovation - Anspruch und Wirklichkeit im Zeichen des AMNOG". Dort referiert der Bremer Pharmakologe Professor Bernd Mühlbauer über "Kriterien zur Bewertung von Medikamenten". Für das Bundesgesundheitsministerium nimmt Abteilungsleiter Dr. Ulrich Orlowski Stellung.

Die Unterschiede zwischen Schritt- und Sprunginnovation will eine Veranstaltung am 12. Mai ausloten. Forschungsstaatssekretär Dr. Helge Braun wird Anforderungen an die Nutzenbewertung beschreiben. Health Technology Assessment in der Onkologie (Professor Jürgen Wasem) und ethische Aspekte in der Nutzenbewertung sind weitere Themen. (fst)

Hauptstadtforum Gesundheitspolitik: Vom Nutzen der Nutzenbewertung: GBA und IQWiG vor neuen Herausforderungen". 11. Mai, 14.00-15.45 Uhr, Dachgarten.
Deutsches Ärzteforum: "Innovation - Anspruch und Wirklichkeit im Zeichen des AMNOG". 11. Mai, 16.15-18.00 Uhr, Saal 6
Hauptstadtforum Gesundheitspolitik: "Zwischen Schritt- und Sprunginnovation - Nutzenbewertung in der Patientenversorgung". 12. Mai, 9.00-10.30 Uhr, Saal 4-5.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kongress-Seite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »