Ärzte Zeitung, 28.04.2011

Kongressvorschau

Welt der Ärzte, Welt der Pfleger

Welt der Ärzte, Welt der Pfleger

"Wir wollen nicht länger Anhängsel eines medizinisch dominierten Gesundheitssystems sein": Unmissverständlich hat schon vor mehr als drei Jahren die heutige Ehrenvorsitzende des Deutschen Pflegerates Marie-Luise Müller klargestellt, dass Vertreter der Pflegeberufe neue Kompetenzen durchsetzen wollen - notfalls auch gegen den Widerstand der Ärzteschaft.

Das Hauptargument: Pflegekräfte hätten sich in den vergangenen Jahren enorm professionalisiert und könnten heilkundliche Aufgaben im Gesundheitswesen eigenverantwortlich erledigen. Für erstrebenswert halten es Pflegeverbände, dass Ärzte bestimmte Tätigkeiten nicht bloß delegieren, sondern diese komplett an Pflegende abtreten.

Die Schwester ersetzt den Arzt? Ärztevertreter sehen solchen Forderungen extrem kritisch. Ihre Befürchtung: Die Übernahme von ärztlichen Aufgaben durch Pflegekräfte läuft am Ende womöglich darauf hinaus, dass der Arzt mit den Leistungen überhaupt nichts mehr zu tun hat. (fuh)

Streitgespräch: Ärzte und Pflege - Zwei Welten, ein Patient. 12. Mai, 9 - 10.30 Uhr. Deutsches Ärzteforum. Mit Professor Jörg F. Debatin, Andreas Westerfellhaus, Barbara Schulte, Dr. Michael Philippi. Moderation: Dr. Uwe K. Preusker.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »