Medica Aktuell, 14.11.2011

Messe und Kongress werden verzahnt - in englischer Sprache

Messe und Kongress werden verzahnt - in englischer Sprache

DÜSSELDORF (eb). Zum dritten Mal gibt es in diesem Jahr auch einen Teil des Medica-Kongresses in englischer Sprache.

Um Messe und Kongress stärker zu verzahnen, laufen die Veranstaltungen in englischer Sprache jeweils in Halle 11, mit Themen, die auch zum Profil der Messe passen.

So ist zur Eröffnung am Mittwoch die zunehmende Miniaturisierung mechatronischer Systeme das Thema im Medica Tech Forum.

Diese könnte künftig die Indikation für chirurgische Eingriffe mit mechatronischer Unterstützung beträchtlich erweitern.

Mechatronik im OP

Professor Jörg Schipper, Direktor der Hals-, Nasen- und Ohrenklinik der Universität Düsseldorf, setzt sich mit der mechatronischen Unterstützung im OP auseinander, die die Präzision wie auch das Qualitätsmanagement verbessern könnten. Schipper gilt als Koryphäe in der roboter- und computergesteuerten Chirurgie.

Am Donnerstag sind dann spezielle Konzepte der Bundeswehr für die medizinische Betreuung im Krisen- und Konfliktfall das Thema - und was zivile Organisationen für Operationen in Katastrophengebieten daraus lernen können.

Referent ist Anästhesist Oberst Lorenz A. Lampl aus Ulm. Am Freitag spricht dann Hugo Van Aken aus Münster über Intensivpflege.

Halle 11, Medica Tech Forum, 11 bis 13 Uhr

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Zehntausende Arztpraxen nicht ohne Barrieren zu erreichen

Nur ein Drittel der Arztpraxen in Deutschland gelten – auch nur zum Teil – als barrierefrei. Das schränke die freie Arztwahl körperlich beeinträchtigter Menschen ein, moniert die Linke-Sozialexpertin Sabine Zimmermann. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »