Ärzte Zeitung, 03.03.2011

Handy warnt vor Verlust von Gegenständen

Handy warnt vor Verlust von Gegenständen

HANNOVER (eb). Für Menschen, die gerne mal etwas im Zug vergessen, präsentieren Forscher der Universität Kassel auf der CeBIT den PT Guard. Dies ist eine Handysoftware, die per Bluetooth überwacht, ob Aktenkoffer, Mantel und Notebook noch in Reichweite sind, so die Forscher.

Dafür muss ein entsprechender Client an oder in den Gegenständen angebracht werden. Sollte sich eine der bewachten Sachen außerhalb der Reichweite befinden, soll das Handy Alarm schlagen und den Nutzer durch Klingeln, Vibration und eine Displayanzeige darauf aufmerksam machen.

So machen sich der Verlust oder Diebstahl von persönlichen Gegenständen sofort bemerkbar. Verschiedenen Situationen ordnet die Software automatisch unterschiedliche Sicherheitsstufen zu: So soll das Mobiltelefon zu Hause oder im Büro nicht anhaltend Alarm schlagen, sobald der Nutzer das Zimmer verlässt, jedoch beispielsweise in der Straßenbahn besonders wachsam sein

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Darum will Maria Rehborn unbedingt Landärztin werden

Studentin Maria Rehborn möchte Landärztin werden in den Bergen werden – ein Portrait. mehr »

Welches Wasser in die Nasendusche?

In unserem Trinkwasser tummeln sich viele Erreger. Forscher haben nun getestet, mit welcher Methode Nasenduschen-Wasser behandelt werden sollte, um diese abzutöten. mehr »

Die Rückkehr des Badearztes

Eine Medizinerin bringt die Region Wiesbaden ins Schwitzen: als einzige Badeärztin der Gegend. Der "Ärzte Zeitung" erklärt sie, warum sie Treppen steigen lässt statt eines EKGs – und wie sie 75 Patienten an ihrer Zunge erkannte. mehr »
TeleHealth / CeBIT 2011
Vom 01.03.-05.03.2011 findet die TeleHealth im Rahmen der CeBIT in Hannover statt.

Die Messe veranschaulicht, welche neuen Technologien die alltägliche Arbeit in Arztpraxen, Kliniken und Apotheken erleichtert.