Ärzte Zeitung, 07.03.2011

Neue Software macht Handy zum Lauftrainer

Neue Software macht Handy zum Lauftrainer

HANNOVER (eb). Handys können jetzt auch richtig sportlich sein. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz hat auf der CeBIT 2011 uRun vorgestellt: ein Assistenzsystem fürs Mobiltelefon, das speziell auf die Bedürfnisse von Läufern abgestimmt ist.

So sollen Sportler ihren persönlichen Trainer in der Hosentasche haben. Über die Verbindung zu verschiedenen Sensoren soll der mobile Assistent Daten des Läufers, wie Herzfrequenz oder Laufgeschwindigkeit, kontinuierlich erfassen und auswerten können. Zusätzlich soll das Gerät die geografische Position des Sportlers ermitteln und geeignete Laufstrecken vorschlagen.

Dabei kann der virtuelle Trainer auch erkennen, wenn der Läufer sich überanstrengt. Er schlägt dann einen leichteren Streckenabschnitt vor oder rät dem Läufer, seine Geschwindigkeit zu verringern, so das Forschungszentrum.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

Viele Bundesbürger klagen darüber, dass die Pflegeheime teuer seien, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil für Pflegebedürftige zu beschränken. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »
TeleHealth / CeBIT 2011
Vom 01.03.-05.03.2011 findet die TeleHealth im Rahmen der CeBIT in Hannover statt.

Die Messe veranschaulicht, welche neuen Technologien die alltägliche Arbeit in Arztpraxen, Kliniken und Apotheken erleichtert.