Ärzte Zeitung, 12.11.2014

Sprachmemo

Philips liefert Texte aus der Wolke

medica-L.jpg

DÜSSELDORF. Neue Ideen und Lösungen für digitale Diktate gibt es am Medica-Stand von Philips in Halle 15 zu entdecken. Als Höhepunkt stellt das Unternehmen seinen webbasierten medizinischen Schreibservice "SpeechScribe" vor.

Ärzte können ihre Diktatdateien über eine sichere Online-Verbindung in die Cloud des Unternehmens hochladen und erhalten wenig später das Transkript, erklärt Philips.

Damit bliebe lästiges Abtippen erspart und mehr Zeit für Patienten. Darüber hinaus präsentiert Philips sein neues Diktiergerät Pocket Memo 8500 mit integriertem Barcode Scanner. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »