Ärzte Zeitung, 12.11.2014

Sprachmemo

Philips liefert Texte aus der Wolke

medica-L.jpg

DÜSSELDORF. Neue Ideen und Lösungen für digitale Diktate gibt es am Medica-Stand von Philips in Halle 15 zu entdecken. Als Höhepunkt stellt das Unternehmen seinen webbasierten medizinischen Schreibservice "SpeechScribe" vor.

Ärzte können ihre Diktatdateien über eine sichere Online-Verbindung in die Cloud des Unternehmens hochladen und erhalten wenig später das Transkript, erklärt Philips.

Damit bliebe lästiges Abtippen erspart und mehr Zeit für Patienten. Darüber hinaus präsentiert Philips sein neues Diktiergerät Pocket Memo 8500 mit integriertem Barcode Scanner. (mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »