Ärzte Zeitung, 23.03.2016

Gesundheitskongress

Kooperation ist Schlüsselwort in der Geriatrie

DRESDEN. Über ein Drittel der Patienten im Krankenhaus sind 70 Jahre und älter. Kliniken müssen sich daher verstärkt auf Probleme wie Multimorbidität, Polypharmazie, kognitive Einschränkungen und Immobilität einstellen. "Bei älteren Patienten ist das Risiko hoch, dass die Situation entgleist und Komplikationen in mehreren Organsystemen auftreten", sagt Sabine Vodenitscharov, Chefärztin der Fachkliniken für Geriatrie in Radeburg.

"Der ältere Patient im Akutkrankenhaus" - ein Thema beim Interprofessionellen Gesundheitskongress, der am 8. und 9. April 2016 von Springer Pflege - neue Marke im Springer Medizin Verlag - in Dresden veranstaltet wird. Kooperationspartner des Kongresses sind unter anderem die Sächsische Landesärztekammer sowie das Universitätsklinikum Dresden.

"Gerade bei älteren, multimorbiden Patienten kann eine einzelne Berufsgruppe der komplexen Problematik nicht gerecht werden", sagt Vodenitscharov. An den Fachkliniken für Geriatrie Radeburg arbeiten Ärzte, Pflegende, Neuropsychologen, Physio-, Musik-, Ergotherapeuten, Logopäden, Sozialarbeiter, Neuropsychologen und Masseure eng zusammen.

Die Empfehlung an Akutkrankenhäuser: eine Kooperation mit einer Geriatrie-Klinik sowie ein geriatrisches Screening, um geriatrische Patienten - unabhängig vom Alter - identifizieren und gegebenenfalls frühzeitig verlegen zu können. (eb)

Anmeldung zum Kongress:

Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5510, andrea.tauchert@springer.com

www.gesundheitskongresse.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »