Ärzte Zeitung online, 23.05.2017

VV-Vorsitzende Reis-Berkowicz

KBV positioniert sich mit Acht-Punkte-Programm

Positives Image ist wichtig, um Nachwuchs zu locken

FREIBURG. Mit der Wahl von Dr. Petra Reis-Berkowicz als Allgemeinmedizinerin an der Spitze der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) im März wurde auch die Hoffnung geweckt, dass die Allgemeinmedizin als Disziplin neuen Aufschwung erhält.

Im Video-Interview mit der Ärzte Zeitung mit der "Ärzte Zeitung" erläutert Reis-Berkowicz, warum nach den vielen Querelen in der KBV jetzt tatsächlich neuer Teamgeist zu spüren ist. Inhaltlich stehe vor allem das Nachwuchsproblem auf der Arbeitsagenda sowie der Erhalt der Selbstständigkeit. (run)

Nachwuchssorgen: Die VV-Vorsitzende Reis-Berkowic möchte dafür sorgen, dass die Berufsvertretung von jungen Ärzten positiver wahrgenommen wird. Im Video-Interview der „Ärzte Zeitung“ erzählt sie, was sich seit März bewegt hat. (jk/mh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »