Ärzte Zeitung online, 23.05.2017
 

Hausärzteverband

Klares Bekenntnis zu hausärztlichen Kompetenzen nötig

Deutliche Worte zum Beginn des 120. Deutschen Ärztetages in Freiburg: Der Deutsche Hausärzteverband fordert ein klares Bekenntnis zum Erhalt hausärztlicher Kompetenzen.

FREIBURG. Der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, sagte in Freiburg: "Von diesem Ärztetag muss die klare Botschaft ausgehen, dass eine qualitativ hochwertige Versorgung der Menschen weiterhin nur dann gewährleistet werden kann, wenn die Hausärztinnen und Hausärzte in ihren Kompetenzen und ihrer Rolle gestärkt werden." Heftig verwehrt er sich in eier Pressemitteilung gegen Gedankenspiele, hausärztliche Aufgaben auszulagern, beispielsweise an Arztassistenten (Physician Assistant).

"Wir dürfen es nicht zulassen, dass unsere Patienten von Scheinärzten behandelt werden. Unsere Position ist ganz klar: Ja, zu spezifischer Delegation und Unterstützung – nein, zur Substitution hausärztlicher Aufgaben!", betonte Weigeldt. (run)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »

Jamaika – Paritätische Finanzierung ist vom Tisch

Ein neues Sondierungspapier zeigt: Die potenziellen Jamaika-Partner suchen nach dem kleinsten gemeinsamen Nenner in der Gesundheitspolitik. mehr »