Ärzte Zeitung online, 05.09.2018

Kongress

Hausärzte und Wissenschaft kommen in Österreich zusammen

INNSBRUCK. "Wissenschaft braucht Hausärzte – Hausärzte brauchen Wissenschaft" lautet das Motto des 52. Kongresses für Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Hausärztliches Handeln sei ohne wissenschaftliche und universitäre Allgemeinmedizin genauso wenig denkbar wie eine allgemeinmedizinische Wissenschaft und Lehre ohne den Erfahrungsschatz der Niedergelassenen, heißt es in einer Ankündigung des Kongresses, der vom 13. bis 15. September in Innsbruck ausgerichtet wird.

Die Fachgesellschaften DEGAM (Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin) sowie ihre österreichischen und Südtiroler Schwestergesellschaften ÖGAM und SÜGAM treten als Veranstalter auf.

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten des Kongresses gehören innovative Lehrkonzepte, praxisnahe Qualitätsforschung und integrierte Versorgungsmodelle. Eigene Themenreihen zur "Jungen Allgemeinmedizin" und zu "Leitlinien" oder Werkstattberichte böten für alle Teilnehmer Anknüpfungspunkte, wirbt die DEGAM für ihre Veranstaltung. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

13.25 hDas Kabinett hat heute Morgen den Entwurf des TSVG durchgewunken – mit einigen Änderungen – auch zugunsten der Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »