Hämophilie A

 
Sonderbericht
Mit freundlicher Unterstützung der Roche Pharma AG, Grenzach-Wyhlen, und der Chugai Pharma Germany GmbH, Frankfurt am Main
 

"Das Leben der Familien normalisiert sich"

[17.04.2019] Für Patienten mit schwerer Hämophilie A und Hemmkörpern gegen Faktor VIII ist Emicizumab seit etwa einem Jahr verfügbar. Die vereinfachte, subkutane Prophylaxe ist oftmals mit einem Zuwachs an Lebensqualität verbunden. mehr»

Neuer Wirkansatz mit Emicizumab

[17.04.2019] Emicizumab, ein bispezifischer, monoklonaler Antikörper, übernimmt bei der Hämophilie-A-Prophylaxe die Funktion von Faktor VIII (FVIII). Emicizumab bindet mit der einen Bindungsstelle an Faktor IXa und mit der anderen an Faktor X. mehr»

98 Prozent bevorzugen Emicizumab

[17.04.2019] Dass Patienten die Möglichkeit zur vereinfachten Routineprophylaxe schätzen, ergaben Befragungen von Studienteilnehmern der HAVEN-3-Studie. Hier hatten 98 Prozent nach dem Vergleich mit einer Standardprophylaxe eine Präferenz für die Antikörper-Prophylaxe mit Emicizumab genannt [3]. mehr»

Emicizumab bei Hämophilie A ohne Hemmkörper zugelassen

[17.04.2019] Der monoklonale Antikörper Emicizumab ist jetzt auch zur Routineprophylaxe bei Erwachsenen und Kindern ohne Hemmkörper gegen Gerinnungsfaktor VIII zugelassen. mehr»