Vitamin-D- und Magnesium-Defizit

 
Sonderbericht
Mit freundlicher Unterstützung der Wörwag Pharma GmbH & Co. KG, Böblingen
 

Vitamin D und Magnesium: Defizite mit bedeutenden Folgen

[14.12.2016] Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung hat einen Vitamin-D-Mangel. Zu den Risikofaktoren für ein Vitamin-D-Defizit zählt u. a. auch eine unzureichende Magnesiumversorgung. mehr»

Muskulatur und Knochen

[14.12.2016] Auch im Hinblick auf Muskulatur und Knochen sollte sowohl der Magnesium- als auch der Vitamin-D-Status berücksichtigt werden, so Professor Franz Jakob vom Orthopädischen Zentrum für Muskuloskelettale Forschung (DVO) in Würzburg. mehr»

Kombinierte Unterversorgung: Herz und Gefäße profitieren vom Ausgleich

[14.12.2016] Vitamin-D- und Magnesiumdefizite sollten wegen ihres Zusammenhangs mit chronischen Erkrankungen und der Gesamtmortalität ausgeglichen werden, plädierte Professor Stefan Pilz von der Klinischen Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel an der Universität Graz. mehr»