Hereditäres Angioödem

 
Sonderbericht
Mit freundlicher Unterstützung der CSL Behring GmbH, Marburg
 

Häufig nicht erkannt: Bei episodischen Abdominalattacken auch an das hereditäre Angioödem denken

[02.07.2018] Patienten mit rezidivierenden abdominalen Koliken unklarer Ursache stellen sich häufig dem Gastroenterologen vor. Als mögliche Ursache sollte immer auch ein hereditäres Angioödem (HAE) erwogen werden, vor allem, wenn die Symptome in Verbindung mit einem akuten Aszites auftreten. mehr»

Interview: Die Therapie des HAE ist keine Routinebehandlung

[02.07.2018] Bork: Generell immer dann, wenn Patienten über kolikartige Schmerzen klagen, aber keine eindeutige Ursache ersichtlich ist. mehr»