Karzinoid-Syndrom-Diarrhö

 
Sonderbericht
Mit freundlicher Unterstützung der Ipsen Pharma GmbH, Ettlingen
 

Karzinoid-Syndrom-Diarrhö behandeln mit Telotristatethyl

[27.06.2018] Bei einigen Patienten mit gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren mit Karzinoid-Syndrom führt die Erstlinientherapie mit Somatostatin-Analoga nicht zu einer ausreichenden Kontrolle der Diarrhö. Seit Herbst 2017 können diese Patienten von einer Zusatztherapie mit Telotristatethyl mehr»

Telotristatethyl: Wann ist die Add-on-Therapie indiziert?

[27.06.2018] Professor Marianne Pavel, Erlangen, war maßgeblich an den Telotristatethyl-Zulassungsstudien beteiligt. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrung mit der Substanz bei der Therapie Karzinoid-Syndrombedingter Durchfälle, die über Somatostatin-Analoga hinaus weiterer Kontrolle bedürfen. mehr»

Therapiebedarf oft unterschätzt

[27.06.2018] Persistierende Diarrhöen schränken Betroffene in ihrer Lebensführung und Lebensqualität stark ein. Das Ausmaß der Belastung des Patienten ist den Ärzten aber häufig nicht vollumfänglich bewusst. mehr»