Kongresse und Ereignisse - als wären Sie dabei gewesen

1.  Psoriasis-Arthritis: Was ist bei der Familienplanung zu beachten?

[17.07.2018] Bei den meisten Patienten manifestiert sich die Psoriasis-Arthritis (PsA) zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr. In diesen Zeitraum fällt bei vielen Betroffenen auch die Frage nach einer möglichen Familiengründung. Was bei Patientinnen mit Kinderwunsch zu beachten ist, erklärte im Interview Professor  mehr»

2.  Häufig nicht erkannt: Bei episodischen Abdominalattacken auch an das hereditäre Angioödem denken

[02.07.2018] Patienten mit rezidivierenden abdominalen Koliken unklarer Ursache stellen sich häufig dem Gastroenterologen vor. Als mögliche Ursache sollte immer auch ein hereditäres Angioödem (HAE) erwogen werden, vor allem, wenn die Symptome in Verbindung mit einem akuten Aszites auftreten.  mehr»

3.  Multiple Sklerose: Ocrelizumab kann die Kognition verbessern und die Krankheitsaktivität

[02.07.2018] Kognitive Beeinträchtigungen können Zeichen einer aktivena schubförmigen Multiplen Sklerose (RMS)b sein. Eine Therapie mit dem Anti-CD20-Antikörper Ocrelizumab kann kognitive Leistungen positiv beeinflussen.  mehr»

4.  Therapieoptionen: Ausgleich von B1-Mangel bedenken!

[02.07.2018] Die diabetische Neuropathie erfordert ein multikausales Vorgehen. Die Behandlung des komplexen Krankheitsgeschehens sollte neben der Hyperglykämie weitere nervenschädigende Faktoren wie einen Diabetesassoziierten Vitamin-B1Mangel berücksichtigen.  mehr»

5.  Nervenschäden bei Diabetes: Frühe Intervention erforderlich

[02.07.2018] Neuropathien sind keine Spätkomplikation des Diabetes, sondern können bereits in einem frühen Stadium der Stoffwechselstörung auftreten. Eine frühzeitige Behandlung bremst die Progression der Nervenschäden.  mehr»

6.  Interview: Die Therapie des HAE ist keine Routinebehandlung

[02.07.2018] Bork: Generell immer dann, wenn Patienten über kolikartige Schmerzen klagen, aber keine eindeutige Ursache ersichtlich ist.  mehr»

7.  Mit Liraglutid kardiovaskuläres Risiko und HbA 1c -Spiegel senken

[29.06.2018] Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes bleibt selbst wenn sie nach diabetologischen und kardiologischen Therapiestandards behandelt werden ein erheblich erhöhtes kardiovaskuläres Risiko bestehen.  mehr»

8.  Karzinoid-Syndrom-Diarrhö behandeln mit Telotristatethyl

[27.06.2018] Bei einigen Patienten mit gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren mit Karzinoid-Syndrom führt die Erstlinientherapie mit Somatostatin-Analoga nicht zu einer ausreichenden Kontrolle der Diarrhö. Seit Herbst 2017 können diese Patienten von einer Zusatztherapie mit Telotristatethyl  mehr»

9.  Therapiebedarf oft unterschätzt

[27.06.2018] Persistierende Diarrhöen schränken Betroffene in ihrer Lebensführung und Lebensqualität stark ein. Das Ausmaß der Belastung des Patienten ist den Ärzten aber häufig nicht vollumfänglich bewusst.  mehr»

10.  Telotristatethyl: Wann ist die Add-on-Therapie indiziert?

[27.06.2018] Professor Marianne Pavel, Erlangen, war maßgeblich an den Telotristatethyl-Zulassungsstudien beteiligt. Im Interview berichtet sie über ihre Erfahrung mit der Substanz bei der Therapie Karzinoid-Syndrombedingter Durchfälle, die über Somatostatin-Analoga hinaus weiterer Kontrolle bedürfen.  mehr»
Kassen-Beitragssätze 2017

Für die meisten Bundesbürger wird die Krankenkasse teurer. Wir zeigen Ihnen, wie viel Sie bezahlen müssen.