Ärzte Zeitung, 26.11.2012

Bayern

Erfolgreiche Sturzprävention

Bilanz nach fünf Jahren: Durch das Projekt "Sturzprävention in vollstationären Pflegeeinrichtungen" der AOK Bayern konnten die Klinikaufenthalte der Heimbewohner aufgrund von Hüftfrakturen um 20 Prozent reduziert werden.

An dem Projekt, das 2007 gestartet ist, nehmen weit über 900 Pflegeheime teil. Über 730 Hüftfrakturen konnten im Projektzeitraum vermieden werden, meldet die AOK.

Dadurch seien Krankenhaus- und Rehabilitationskosten in Höhe von rund 7,4 Millionen Euro gar nicht erst entstanden. Im Rahmen des Projekts hatte die Kasse eine Anschubfinanzierung von rund drei Millionen Euro geleistet.

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (668)
Organisationen
AOK (7959)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Breite Front gegen impfende Apotheker

Auch Apotheker sollen künftig Grippe-Impfungen durchführen, so plant es die Koalition. Die Ärzte sind entsetzt – und laufen dagegen Sturm. mehr »

Arztmimik entscheidet über Therapieerfolg

Ist der Arzt überzeugt von einer Behandlung oder zweifelt er selbst am Erfolg? An der Mimik des Mediziners lesen Patienten das ab – und das beeinflusst die Therapiewirkung immens, so eine Studie. mehr »

Uniklinik vertagt HeiScreen-Bericht

Mit dem Hinweis auf die Unschuldsvermutung untersagt das Verwaltungsgericht dem Heidelberger Uniklinikum, Aussagen über die Rolle des Forschungsleiters in der Causa Bluttest zu machen. mehr »