Ärzte Zeitung, 03.06.2008

Auszeichnung für Forschung zu Chemokinen

AACHEN (Rö). Professor Christian Weber vom Institut für Molekulare Herz-Kreislauf-Forschung am Universitätsklinikum Aachen ist mit dem Hauss-Preis 2008 ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung beträgt 5000 Euro.

Sponsor ist die Casella-med GmbH. Der Wissenschaftler erforscht, welche Bedeutung Chemokinrezeptoren und ihre Bindungspartner bei der Entstehung von Atherosklerose haben. Bisher ist noch wenig darüber bekannt, wie Chemokine und ihre Rezeptoren auf der Zelloberfläche zusammenwirken, so dass eine entzündliche Reaktion entsteht.

Untersuchungen des Preisträgers belegen nun, dass das Zusammenspiel einen zentralen Impuls für die entzündliche Einwanderung von Immunzellen in atherosklerotische Gefäße auslöst. Medikamente gegen Chemokine und ihre Rezeptoren könnten somit künftig Atherosklerose rückgängig machen.

Topics
Schlagworte
Medizin (84418)
Personen
Christian Weber (45)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »