Ärzte Zeitung, 16.12.2008

Nachwuchs ist kein Hindernis, Sex zu haben

LEVERKUSEN (eb). Viele Menschen glauben, dass Paare mit Nachwuchs seltener Sex haben als solche ohne Kinder. Tatsächlich ist die Sexfrequenz aber praktisch gleich hoch.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage zum Thema: "Wie verändern Kinder das Leben?" Mehr als 50 Prozent der Befragten, auch von denjenigen, die bereits Kinder haben, meinten, dass Kinder zu weniger elterlichem Sex führen, hat Bayer Vital mitgeteilt. Allerdings zeigen die Ergebnisse, dass 44 Prozent der Paare ohne und 41 Prozent mit Kindern jeden Tag oder mehrmals die Woche Sex haben.

Topics
Schlagworte
Medizin (77430)
Panorama (30938)
Organisationen
Bayer (1143)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »