Ärzte Zeitung, 20.09.2005

Liebeskult und 100 000 Jahre Sex

Über Sex in der Steinzeit ist bislang wenig bekannt. Jetzt gibt eine Ausstellung in Dresden Einblicke in das erotische Leben unserer Vorfahren.

Unter dem Titel "100 000 Jahre Sex" zeigt das sächsische Landesamt für Archäologie vom 29. September an etwa 200 Exponate aus diversen Museen. Ob Liebeskult und -zauber, Fruchtbarkeit, Fortpflanzung, Prüderie oder ausgefallene Neigungen - jeder Besucher soll auf seine Kosten kommen.

Die Palette der Ausstellungsstücke reicht von prähistorischen Fruchtbarkeitssymbolen über antike Phalli und Amulette bis zu Darstellungen vom Liebesakt in allen erdenklichen Stellungen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »