Ärzte Zeitung, 18.01.2007

Ärzte warnen vor "Flatrate-Partys"

BERLIN (ddp). Berliner Ärzte warnen vor den Gefahren so genannter Flatrate-Partys für Jugendliche. Seit dem Aufkommen solcher Partys vor zwei Jahren haben "Alkoholvergiftungen massiv zugenommen", sagte der Sprecher der Rettungsstellen beim Krankenhauskonzern Vivantes, Peter Albers, der "Berliner Zeitung".

Bei diesen Partys in Diskotheken können die Gäste soviel Alkohol trinken, wie sie möchten, wenn sie Eintritt gezahlt haben. Vor 2004 seien Alkoholvergiftungen unter jungen Menschen noch die Ausnahme gewesen, betonte Albers und fügte hinzu: "Heute habe ich alle zwei Wochen einen solchen Patienten."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »