Ärzte Zeitung, 14.12.2007

Transplantiertes Gesicht - Isabelle Dinoire zufrieden

BOSTON (dpa). Isabelle Dinoire, die erste Frau mit einem großflächig transplantierten Gesicht, ist sehr zufrieden. Das berichten die behandelnden Ärzte (NEJM 357, 2007, 2451). Dinoire hatte nach schweren Hundebissverletzungen im November 2005 Nase, Mund und Kinnpartie einer hirntoten Spenderin erhalten (wir berichteten). Nach 12 Monaten konnte Dinoire wieder normal essen und trinken, nach 18 Monaten richtig lächeln. 18 und 214 Tage nach der Op kam es zu Abstoßungsreaktionen, die mit Medikamenten überwunden werden konnten.

Zwei weitere ähnliche Transplantationen gab es 2006 in China und im Januar 2007 in Frankreich.

Topics
Schlagworte
Allgemeinmedizin (27337)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »