Ärzte Zeitung, 14.12.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Manual für die ganze Medizin

 Manual für die ganze Medizin

So knapp wie möglich, so ausführlich wie nötig - die deutsche Übersetzung der aktuellen Auflage des US-amerikanischen Merck Manuals (MSD Manual) hat es wieder einmal geschafft: alle konservativen Fachgebiete der Medizin werden auf einen Nenner gebracht.

Übersichtlich nach Fachbereichen gegliedert, präzise und auf dem neuesten Stand begleitet das Buch im Praxisalltag von den Kurzdefinitionen am Kapitel- anfang, über Diagnosestellung bis hin zu Therapiemöglichkeiten von Patienten mit den häufigsten Krankheitsbildern.

Die klar strukturierten 339 Kapitel werden durch Abbildungen und Tabellen vervollständigt. Das Buch enthält 34 neue Kapitel - darunter auch "Das autonome Nervensystem" und "Reproduktive Endokrinologie des Mannes". Wer sich vor Spätfolgen jahrelanger Fachspezialisierung schützen will, kann sich mit diesem Nachschlagewerk auf dem Laufenden halten. Das MSD Manual: über 3600 Seiten pure Information.

(eb)

Mark H. Beers u.a.: Das MSD Manual, Elsevier, Urban & Fischer, 7. Auflage, 339 Kapitel, 3648 S. 69,95 Euro, ISBN 978-3-437-21761-6.

Topics
Schlagworte
Allgemeinmedizin (27791)
Organisationen
Elsevier (27)
Merck (981)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »