Ärzte Zeitung, 17.04.2008

Innovationspreis für Impfung gegen Allergie

WEDEL (Rö). Für seine Gräser-Impf-Tablette Grazax® hat das Wedeler Pharmaunternehmen Alk-Scherax den H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis erhalten.

Diese innovative Therapie ermöglicht eine Allergie-Impfung bei Menschen mit Allergie auf Gräser- und Roggenpollen. Die Erkrankung vermindert sich mit der Tabletten-Immuntherapie und kann im besten Fall sogar geheilt werden. Die Gräser-Impf-Tablette enthält gefriergetrocknete Allergene aus Gräserpollen. Unter die Zunge gelegt, löst sich die Tablette sekundenschnell auf, so dass die freigesetzten Allergene von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Dort wirken sie mit Hilfe Antigen-präsentierender Zellen auf T-Lymphozyten und induzieren eine immunologische Toleranz gegen Allergene aus eingeatmeten Gräser- und Roggenpollen. Die Therapie wird über drei Jahre empfohlen. Die klinische Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie wurde bei über 2400 Patienten bestätigt. Mit fortschreitender Therapiedauer nimmt die Wirksamkeit zu.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »