Ärzte Zeitung, 17.04.2008

Innovationspreis für Impfung gegen Allergie

WEDEL (Rö). Für seine Gräser-Impf-Tablette Grazax® hat das Wedeler Pharmaunternehmen Alk-Scherax den H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis erhalten.

Diese innovative Therapie ermöglicht eine Allergie-Impfung bei Menschen mit Allergie auf Gräser- und Roggenpollen. Die Erkrankung vermindert sich mit der Tabletten-Immuntherapie und kann im besten Fall sogar geheilt werden. Die Gräser-Impf-Tablette enthält gefriergetrocknete Allergene aus Gräserpollen. Unter die Zunge gelegt, löst sich die Tablette sekundenschnell auf, so dass die freigesetzten Allergene von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können. Dort wirken sie mit Hilfe Antigen-präsentierender Zellen auf T-Lymphozyten und induzieren eine immunologische Toleranz gegen Allergene aus eingeatmeten Gräser- und Roggenpollen. Die Therapie wird über drei Jahre empfohlen. Die klinische Wirksamkeit und Sicherheit der Therapie wurde bei über 2400 Patienten bestätigt. Mit fortschreitender Therapiedauer nimmt die Wirksamkeit zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »