Ärzte Zeitung, 01.12.2008

Aufsteh-Training kann alten Menschen helfen

CAMBRIDGE (ars). Bei Menschen über 90 ist die Gefahr, zu fallen und nicht mehr aufstehen zu können, unerwartet hoch, berichten Autoren einer prospektiven Studie. Im Verlauf eines Jahres kam es bei den 110 Teilnehmern zu 265 Stürzen, bei der Hälfte davon wurden sie auf dem Boden liegend vorgefunden.

Bei 80 Prozent der Unfälle waren die alten Menschen allein. Alarmgeräte wurden oft nicht genutzt. Zur Abhilfe fordern die Forscher aus Cambridge ein Aufsteh-Training (British Medical Journal 337, 2008, a2227).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »