Ärzte Zeitung, 16.12.2011
 

Zulassung für Langzeitkontrazeptivum beantragt

BERLIN (eb). Bayer HealthCare hat in der EU und in den USA die Zulassung für ein neues Intrauterinsystem (IUS) zur Langzeitverhütung beantragt, teilt das Unternehmen mit.

Schweden fungiert im Rahmen des dezentralen Zulassungsprozesses in der EU als Referenzland. Das neue IUS besteht aus einem kleinen flexiblen T-förmigen Plastikkörper, der kontinuierlich über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren Levonorgestrel in niedriger Dosis (initial 10 μg/Tag) freisetzt.

 Damit stünde Frauen eine zuverlässige Verhütungsmethode zur Verfügung, bei der im Vergleich zu oralen Kontrazeptiva nicht an eine tägliche Einnahme gedacht werden müsse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »