Ärzte Zeitung, 10.12.2004

"Das Transplantat hat mir ein neues Leben gegeben"

WIEN (eb). Sandra Ferri aus Italien hat 1998 nach 28 Jahren an der Dialyse eine Niere transplantiert bekommen. "Für mich war es eine Neugeburt. Transplantation bedeutet Freiheit", sagte sie auf dem Internationalen Kongreß der Transplantationsgesellschaft in Wien, zu dem auch 20 Betroffene gekommen waren.

20 Patienten sollten 20 Jahre erfolgreiche Transplantation mit Ciclosporin symbolisieren. Sie legten ein Zeugnis ab für das neu geschenkte Leben, als das viele Betroffene die Transplantation erleben, teilt das Unternehmen Novartis mit. Jacques Fortin aus Kanada etwa, der sich mehrere Medaille bei den Sportweltspielen der Organtransplantierten erschwommen hat: "Für mich ist das Leben so wundervoll, wie es nur sein kann. Mein Lebertransplantat gab mir neues Leben, und Sandimmun® Optoral erhält es aufrecht."

"Ohne Ciclosporin hätte sich die Transplantationsmedizin nicht derart erfolgreich entwickeln können - die Einführung von Ciclosporin war ein Motor für den Siegeszug der Organtransplantation", sagte auch der Sprecher der Patienten, Piet Paalvast. Der 71jährige Niederländer hatte erst kürzlich eine Fahrradtour von 1330 Kilometer durch die Niederlande, Deutschland und die Schweiz gemacht, um auf das Thema Organspende aufmerksam zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »