Ärzte Zeitung, 29.08.2005

Hunger: Niger vor Katastrophe

BERLIN (dpa). Der afrikanische Sahara-Staat Niger befindet sich nach Einschätzung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kurz vor einer Hungerkatastrophe.

Von den zwölf Millionen Einwohnern sei fast ein Drittel durch Hunger gefährdet. "32 000 Kinder sind akut unterernährt", warnte der Leiter der DRK-Afrikahilfe, Dietrich Fischer, gestern in einem dpa-Gespräch.

Am Samstag brachte die Hilfsorganisation mit ihrem bislang vierten Hilfsflug 60 Tonnen hochproteinhaltige Nahrung sowie Speiseöl, Linsen und Reis nach Niamey. In dieser Woche soll der fünfte Flug folgen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »