Ärzte Zeitung, 10.04.2007

Größtes Krankenhausschiff läuft bald nach Liberia aus

"Africa Mercy" wurde für 44 Millionen Euro umgebaut

FRANKFURT/MAIN (Smi). Das größte Klinikschiff der Welt, die "Africa Mercy", steht für seinen ersten großen Hilfseinsatz bereit.

Alle Tests seien erfolgreich verlaufen, teilte die Hilfsorganisation Mercy Ships mit und kündigte an, dass das Schiff in den nächsten Monaten zu seiner Jungfernfahrt nach Liberia aufbrechen werde.

Die "Africa Mercy", eine ehemalige dänische Eisenbahnfähre, wurde für mehr als 44 Millionen Euro zu einem Klinikschiff mit sechs Operationssälen und einer Krankenstation mit 78 Betten umgerüstet. Für den Einsatz im vom Bürgerkrieg zerrütteten Liberia sind 400 Mitarbeiter vorgesehen.

Eigenen Angaben zufolge hat Mercy Ships seit Gründung 1978 mehr als 200 000 Menschen kostenlos behandelt und Hilfsleistungen im Wert von über 460 Millionen Euro erbracht. In 29 Jahren habe man 26 000 Operationen und 162 000 zahnmedizinische Behandlungen vorgenommen.

Weitere Infos unter: www.mercyships.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »