Ärzte Zeitung, 14.06.2011

Faltblatt zum Thema Nahrungsergänzung

FELLBACH (eb). Nicht nur bei körperlicher, sondern auch unter länger anhaltenden seelischen Belastungen verbraucht der Körper mehr Mikronährstoffe.

Doch nicht immer ist es für die Betroffenen einfach, dies über die Ernährung sicherzustellen.

Um den Organismus in schwierigen Lebenslagen optimal zu versorgen, können Nahrungsergänzungsmittel helfen, Nährstofflücken in Belastungssituationen zu schließen.

Sinnvoll sind Kombinationen aus mehreren Mikronährstoffen, teilt das Unternehmen biosyn mit.

Infos bietet das Faltblatt "Ohne Mangel", Download im Internet unter: www.biosyn.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Um den ÖGD steht es schlecht

Große Sorgen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst äußern Bundesärztekammer und Robert Koch-Institut anlässlich des heutigen ersten „Tags des Gesundheitsamtes“. mehr »

Viel fernsehen erhöht Darmkrebs-Risiko

Bewegen sich Menschen, die jünger als 50 sind, wenig, steigt offenbar ihr Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Nurses' Health Study. mehr »