Ärzte Zeitung, 27.04.2004

TIP

Nach Sitzbad schlafen Schwangere besser

Vor allem in den letzten Monaten vor der Entbindung leiden viele Schwangere an Schlafstörungen. Gebessert werden kann der Schlaf nicht nur durch regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft, sondern auch durch phytobalneotherapeutische Anwendungen, so Dr. Markus Wiesenauer aus Weinstadt.

Als Beispiele hierfür nennt der Allgemeinmediziner ein Fußbad mit ansteigender Temperatur unmittelbar vor dem Schlafengehen oder nicht zu warme und nicht zu lange Sitz- oder Dreiviertelbäder (maximal 38 °C, maximal zehn Minuten).

Den Bädern können phytopharmakologische Badeextrakte zugesetzt werden, etwa Melisse.Wichtig: Die letzte Mahlzeit sollte zwei bis drei Stunden vor dem Zubettgehen eingenommen werden und keine schwer verdaulichen Speisen enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »