Ärzte Zeitung, 07.07.2005

Embryo 13 Jahre lang tiefgefroren

SANTA ROSA (dpa). 13 Jahre nach der Geburt ihrer Zwillinge hat eine 45jährige Kalifornierin ein Drillingstöchterchen zur Welt gebracht. Alle drei Kinder stammen von derselben In-vitro-Fertilisation.

1991 wurden mehrere Eizellen der Frau befruchtet und einige der entstandenen Embryonen tiefgefroren. Dies sei die erste Geburt nach einem so langen Einfrieren eines Embryos, so der Reproduktionsmediziner Dr. Steven Katz in San Francisco.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5580)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text