Ärzte Zeitung, 12.04.2006

Geburten - Anteil der Kaiserschnitte so hoch wie nie

WIESBADEN (ddp.vwd). Jede vierte Frau in Deutschland bringt mittlerweile ihr Kind per Kaiserschnitt auf die Welt. Diese Zahl stieg von 1994 bis 2004 um fast 52 000 auf 183 122, wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte.

Angesichts allgemein sinkender Geburtszahlen erhöhte sich der Anteil der Entbindungen per Kaiserschnitt von 17 auf 27 Prozent. Dies sei der bislang höchste ermittelte Wert, teilte das Amt mit. Von 2003 bis 2004 stieg der Anteil der Kaiserschnittgeburten um 4,4 Prozent, die Zahl der Neugeborenen ging in diesem Zeitraum um 4741 oder 0,7 Prozent auf 682 767 zurück.

Zehn Jahre zuvor waren noch 757 693 Babys auf die Welt gekommen. Der Anteil der Zangengeburten sank von 2,3 auf ein Prozent. Mittels Saugglocke kamen noch 4,3 Prozent (1994: 5,7 Prozent) der Säuglinge auf die Welt.

Topics
Schlagworte
Gynäkologie (5580)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »