Ärzte Zeitung online, 04.09.2008

Nach künstlicher Befruchtung: 59 Jahre alte Frau aus Paris erwartet Drillinge

PARIS (dpa). Eine 59 Jahre alte Pariserin erwartet in den kommenden Tagen die Geburt von Drillingen. Die aus Vietnam stammende Frau habe in ihrer Heimat eine künstliche Befruchtung vornehmen lassen, berichtet die Zeitung "Le Parisien".

Obwohl in Vietnam eine künstliche Befruchtung bei Frauen über 45 Jahren verboten sei, habe sich eine Privatklinik möglicherweise nicht an die Vorschriften gehalten. Die mit einem deutlich jüngeren Mann verheiratete Frau wird in Paris von einer Spezialklinik für Risikoschwangerschaften betreut.

Bisher habe die 59-Jährige keine großen Komplikationen während ihrer Schwangerschaft gehabt, erfuhr die Zeitung von Angehörigen.

Bislang habe in Frankreich noch keine so alte Frau Drillinge zur Welt gebracht, berichtet die Zeitung. Nach Experteneinschätzung sei die Geburt von Drillingen bereits für eine junge Frau eine Strapaze, jegliche Schwangerschaft ab 45 Jahren sei mit erheblichen Risiken für Mutter und Kind verbunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »