Ärzte Zeitung online, 04.09.2008
 

Nach künstlicher Befruchtung: 59 Jahre alte Frau aus Paris erwartet Drillinge

PARIS (dpa). Eine 59 Jahre alte Pariserin erwartet in den kommenden Tagen die Geburt von Drillingen. Die aus Vietnam stammende Frau habe in ihrer Heimat eine künstliche Befruchtung vornehmen lassen, berichtet die Zeitung "Le Parisien".

Obwohl in Vietnam eine künstliche Befruchtung bei Frauen über 45 Jahren verboten sei, habe sich eine Privatklinik möglicherweise nicht an die Vorschriften gehalten. Die mit einem deutlich jüngeren Mann verheiratete Frau wird in Paris von einer Spezialklinik für Risikoschwangerschaften betreut.

Bisher habe die 59-Jährige keine großen Komplikationen während ihrer Schwangerschaft gehabt, erfuhr die Zeitung von Angehörigen.

Bislang habe in Frankreich noch keine so alte Frau Drillinge zur Welt gebracht, berichtet die Zeitung. Nach Experteneinschätzung sei die Geburt von Drillingen bereits für eine junge Frau eine Strapaze, jegliche Schwangerschaft ab 45 Jahren sei mit erheblichen Risiken für Mutter und Kind verbunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

"Super Mario" hält Senioren geistig fit

3D-Computerspiele trainieren die räumliche Orientierung älterer Menschen - und schützen einer Studie zufolge vor Demenz. mehr »

Mehr Qualität beim Ultraschall nötig

Bei Diagnosen im Bauchraum erreicht ein nicht ausreichend qualifizierter Arzt nur eine geringe Treffsicherheit. Anlass für die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin für klare Qualitätsregelungen zu plädieren. mehr »

Das "Gewebefenster" ist wichtig!

Warum nach sechs Stunden keine Thrombektomie mehr veranlassen, wenn es noch gute Chancen auf funktionelle Verbesserungen gibt? Das fragen sich wohl viele Neuroradiologen. mehr »