11.  Schlechter hören: Rauchen kann das Gehör schädigen

[15.03.2018] Wer raucht, schädigt nicht nur seine Atemwege und die Gefäße, sondern gefährdet offenbar auch sein Gehör. Eine Studie zeigt: Das Risiko für einen Hörverlust steigt mit jeder Zigarette, die täglich geraucht wird.  mehr»

12.  Allergische Rhinitis: Antikörper im Nasensekret nachgewiesen

[07.03.2018] Die sIgE-Bestimmung zur Diagnose der allergischen Rhinitis ist möglicherweise eine Alternative zur Blutentnahme.  mehr»

13.  Barmer-Fallzahlen: Welche Arztgruppe wie oft behandelt hat

[26.02.2018] Für mehr als jeden dritten Behandlungsfall bei Barmer-Versicherten im Jahr 2016 zeichnen Hausärzte verantwortlich. Welche Arztgruppen wie oft behandelt hat, zeigen wir in zwei Grafiken.  mehr»

14.  Dänische Studie: Für den Kloß im Hals gibt es meist einen Grund

[10.02.2018] Bei den meisten Patienten, die mit einem Globusgefühl in die HNO-Praxis kommen, lassen sich klinische Befunde erheben. Meist sind sie harmlos. Das heißt aber nicht, dass der Globus in jedem Fall rasch wieder verschwinden würde.  mehr»

15.  Wattestäbchen & Co: Hier stoßen Ärzte auf taube Ohren

[10.02.2018] Nicht nur Fremdkörper wie Wattestäbchen können dem Trommelfell gefährlich werden, sondern auch Wasserdruck. Letzterer ist vor allem ein Risikofaktor bei tauchenden und turmspringenden Teenies.  mehr»

16.  Hörverlust: Wenn die Yukkapalme das Ohr durchbohrt

[01.02.2018] Von unheilvollen Begegnungen des menschlichen Ohrs mit einer Yukkapalme berichten Forscher aus Australien. Der spitze Dorn des Palmblatts ist offenbar prädestiniert, sich durch das Trommelfell zu bohren.  mehr»

17.  Cochlea-Implantate: Taube Kinder lernen Wörter schneller

[29.01.2018] Kinder mit einem Cochlea-Implantat sind zwar älter, wenn sie zum ersten Mal mit Sprache in Berührung kommen, bauen dann aber schneller ihren Wortschatz auf als normal hörende Kinder.  mehr»

18.  Cochlea-Implantat: Taube Kinder lernen Wörter schneller als hörende

[25.01.2018] Taube Kinder mit Cochlea-Implantat lernen Wörter schneller als hörende Kinder. Das berichten Forscher des Max-Planck-Institutes für Kognitions- und Neurowissenschaften Leipzig und des Uniklinikums Dresden.  mehr»

19.  Studie aus Südkorea: Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

[18.01.2018] Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen.  mehr»

20.  Gefährliche Alltagssituation: Finger weg von Nase und Mund beim Niesen!

[16.01.2018] Hatschi! Einen Nieser zu unterdrücken ist keine gute Idee. Britische Ärzte erlebten jetzt einen Fall, bei dem sie den Patienten danach eine Woche künstlich ernähren mussten.  mehr»