Ärzte Zeitung, 11.11.2008

Test auf gefährliche Leberzirrhose

BONN (eb). Eine Lebertransplantation ist besonders für solche Zirrhose-Patienten nötig, deren Leben akut gefährdet ist. Um diese Patienten besser zu identifizieren, haben Forscher der Uni Bonn jetzt einen Bluttest entwickelt.

So lässt sich ein bedrohlicher Verlauf über den Tumor-Nekrose-Faktor sTNF-R75 feststellen. Der Nachweis könnte Ärzten helfen, die Warteliste für eine Transplantation in eine entsprechende Rangfolge zu bringen (Clinical Gastroenterology and Hepatology online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »