Ärzte Zeitung, 01.09.2009

Neue Option bei NSTEMI in Phase 2 getestet

BARCELONA (Rö). Mittlere Dosen des neuen intravenös zu injizierenden direkten Faktor Xa-Hemmers Otamixaban des Unternehmens Sanofi-Aventis zeigten die günstigsten Resultate in einer Phase-2-Studie* bei Patienten mit Koronarsyndrom ohne ST-Strecken-Hebung.

In diesem Dosis-Bereich ergab sich ein Trend zu weniger ischämischen Endpunkten mit einer ähnlichen Rate von Blutungskomplikationen wie unfraktioniertes Heparin plus Eptifibatid, wurde in Barcelona berichtet.

*SEPIA-ACS1 TIMI 42-Trial

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »