1.  Schwere Herzinsuffizienz: Hoffnung für Schwangere mit Kardiomyopathie

[22.08.2017] Eine Schwangerschafts-Kardiomyopathie schreitet schnell voran und kann binnen weniger Wochen zum Tod führen. Jetzt gibt es für Betroffene Hoffnung - durch ein eigentlich zum Abstillen verwendetes Medikament.  mehr»

2.  Filterschutz fürs Gehirn: Weniger Schlaganfälle bei Herzklappenersatz-Op

[21.08.2017] Beim kathetergestützten Aortenklappenersatz (TAVI) können bekanntlich Schlaganfälle als schwerwiegende Komplikation auftreten. Ursache sind häufig kleinste Partikel, die beim Einsetzen der neuen Herzklappe aus der Gefäßwand gelöst werden.  mehr»

3.  Screening: Jährliches EKG nur für Kardiologen ein Gewinn?

[21.08.2017] Es lohnt sich nicht, bei Patienten mit geringem kardiovaskulären Risiko jährlich ein EKG abzuleiten. Begünstigt wird vor allem die kardiologische Folgediagnostik. Die Zahl der Diagnosen bleibt gering.  mehr»

4.  Pro und Contra zu CRISPR-Cas9: Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

[21.08.2017] Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider.  mehr»

5.  Vorhofflimmern: Schlechte Nierenleistung hohes Risiko?

[18.08.2017] Je schlechter die Nierenfunktion, desto häufiger kommt es zu Vorhofflimmern (VHF), so das Ergebnis einer Metaanalyse.  mehr»

6.  Schwierige Patienten: Cholerisch nach Insult?

[17.08.2017] Jeder sechste Schlaganfallpatient reagiert nach dem Insult ungewohnt aufbrausend solche Patienten lassen häufig ihre Medikamente weg und scheren sich auch sonst wenig um die Sekundärprävention. Was also tun?  mehr»

7.  US-Daten: Entwarnung für vaginale Östrogenanwendung

[16.08.2017] Das Krebsrisiko wird für Frauen, die während der Menopause Östrogene vaginal anwenden, nicht erhöht. Das hat die Auswertung von US-Daten nun ergeben.  mehr»

8.  Erwachsene mit angeborenem Herzfehler: Umfrage für eine bessere Versorgung

[16.08.2017] Mit einer Umfrage, die sich an Erwachsene mit angeborenem Herzfehler (EMAH) und ihre Haus- oder Allgemeinärzte richtet, soll die Versorgung in Deutschland verbessert werden, teilt die Deutsche Herzstiftung mit.  mehr»

9.  Therapieadhärenz: Vorteile von Fixkombis bei Hypertonie

[16.08.2017] Jeder zweite Patient bricht die antihypertensive Therapie nach drei Jahren ab. Dabei gibt es Unterschiede zwischen der Abbruchrate und den Wirkstoffklassen.  mehr»

10.  Kardiologie: Chest Pain Unit am Uniklinikum Leipzig gestartet

[15.08.2017] Seit Kurzem verfügt das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) über eine Chest Pain Unit. Integriert ist die Brustschmerzambulanz, die zur Klinik für Kardiologie am UKL gehört, in die Zentrale Notfallaufnahme am Campus Liebigstraße.  mehr»