Ärzte Zeitung online, 15.12.2016

Ärztehaus evakuiert

Viele Verletzte in Stuttgart

In Stuttgart sind mehrere Dutzend Menschen durch giftige Dämpfe verletzt worden. Ort des Geschehens: ein Ärztehaus.

STUTTGART. Bis zu 30 Menschen sind in einem Ärztehaus in Stuttgart durch reizende Dämpfe verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die Dämpfe am Mittwoch aus zunächst unbekannter Ursache im Treppenhaus verteilt. Das Haus wurde von Rettungskräften geräumt.

Möglicherweise handelte es sich um Reizgas. Nach Anhaben eines Sprechers solle das noch abschließend geklärt werden.

Ebenfalls unklar war, ob die Substanz mutwillig versprüht oder durch einen Unfall verteilt wurde. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »