Ärzte Zeitung, 14.11.2011

Bahr: Kein Aufkauf von Praxen bis 2013

BERLIN (af). Im Jahr 2012 soll es keinen Aufkauf psychotherapeutischer Praxen geben. Dies hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr am Sonntag vor dem 19. Psychotherapeutentag in Offenbach gesagt.

Grund ist, dass der Gemeinsame Bundesausschuss nach Inkrafttreten des Versorgungsstrukturgesetzes im Januar 2012 zunächst Vorgaben für die Bedarfsplanung entwickeln soll, unter anderem also ein Verhältnis von Einwohnerzahlen zur Zahl der praktizierenden Psychotherapeuten.

Bahr kündigte darüber hinaus eine Reform der Psychotherapeutenausbildung noch in dieser Legislaturperiode an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »