11.  Kopf-Hals-Tumoren: Radiatio intensivieren bei wenig O2 im Tumorgewebe?

[11.09.2017] Mit der PET lässt sich die Wirkung der kombinierten Radio-Chemotherapie vorhersagen.  mehr»

12.  Epilepsie-Forschung: In die Röhre statt unters Messer

[07.08.2017] Heute vom Fahrrad gestürzt und in zehn Jahren an Epilepsie erkrankt? Solche Zusammenhänge wirken weit hergeholt, sind aber durchaus möglich, sagen Freiburger Forscher.  mehr»

13.  Diagnostik: Wie gut ist eine leichte COPD im Röntgen-Thorax erkennbar?

[24.07.2017] Ein ausreichender Anteil korrekt erkannter leichterer COPD-Fälle im Thorax-Röntgen ist nur um den Preis vieler falsch-positiver Ergebnisse zu haben, wie eine niederländische Studie zeigt.  mehr»

14.  Strahlentherapie: Neues Gesetz vereinfacht Forschung

[12.07.2017] Medizinische Forschungsvorhaben mit Strahlenbelastung sollen künftig leichter möglich sein.  mehr»

15.  Thromboembolie: Neuer Ansatz zur Bildgebung von Gerinnseln

[11.07.2017] Deutsche Forscher haben ein Molekül entwickelt, mithilfe dessen kleine Thromben in der Bildgebung besser dargestellt werden sollen.  mehr»

16.  Onkologie: Mamma-Ca-Patientinnen profitieren von PET/CT

[29.06.2017] Eine PET/CT kann den Erfolg einer Brustkrebstherapie besser vorhersagen als CT allein. Dies belegt eine neue Studie mit 145 Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs (Eur J Nucl Med Mol Imaging 2017; online 1.  mehr»

17.  MRT: Zuckerlösung statt Kontrastmittel

[23.06.2017] Glukose als schonende Alternative zu Kontrastmitteln bei einer Magnetresonanztomografie? Dass das geht, haben nun Wissenschaftler am Deutschen Krebsforschungszentrum erfolgreich getestet.  mehr»

18.  Brustkrebs: Konzept "One fits all" bei Radiatio hat ausgedient

[20.06.2017] Die Strahlentherapie bei Brustkrebspatientinnen muss stärker individualisiert erfolgen so die Forderung von Professor Wilfried Budach.  mehr»

19.  Weniger Impotenz: Strahl statt Stahl bei Prostatakrebs

[16.06.2017] Wie kann die moderne Strahlentherapie als Ersttherapie bei Prostatakrebs stärker in den Fokus von Patienten und Ärzten gerückt werden? Denn einiges spricht für die Bestrahlung statt der Op.  mehr»

20.  Schädel-Hirn-Trauma: Schnelle Operation kann lebensrettend sein

[16.05.2017] Menschen, die nach einer Kopfverletzung bewusstlos sind, sollten schnellstmöglich in ein Krankenhaus transportiert werden, wo eine Computertomografie zur Diagnose von Hirnblutungen und ein neurochirurgischer Bereitschaftsdienst ständig vorhanden sind.  mehr»