Ärzte Zeitung, 31.10.2016

Preis

Forschung zu Hirntumoren bei Kindern ausgezeichnet

ESSEN. Für ihre Arbeiten zur Diagnose, Therapie und Nachsorge von Hirntumoren bei Kindern erhalten drei Pädiater einen erstmals vergebenen Forschungspreis. Der "Hermann Seippel Preis für Kinderheilkunde" ist mit 200.000 Euro dotiert, wie die Uniklinik Essen am mitteilt. Ausgezeichnet werden Basant Kumar Thakur, Stephan Tippelt (beide Essen) und Kornelius Kerl (Münster) für ihre Forschung an Markern für den Therapieerfolg bei kindlichen Hirntumoren. Der deutschlandweit ausgeschriebene Preis ist nach dem früheren Ruhrgas-Manager Hermann Seippel (1884-1937) benannt.Der Preis soll zunächst bis 2026 alle zwei Jahre vergeben werden. Schirmherr ist der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »