Ärzte Zeitung, 31.10.2016

Preis

Forschung zu Hirntumoren bei Kindern ausgezeichnet

ESSEN. Für ihre Arbeiten zur Diagnose, Therapie und Nachsorge von Hirntumoren bei Kindern erhalten drei Pädiater einen erstmals vergebenen Forschungspreis. Der "Hermann Seippel Preis für Kinderheilkunde" ist mit 200.000 Euro dotiert, wie die Uniklinik Essen am mitteilt. Ausgezeichnet werden Basant Kumar Thakur, Stephan Tippelt (beide Essen) und Kornelius Kerl (Münster) für ihre Forschung an Markern für den Therapieerfolg bei kindlichen Hirntumoren. Der deutschlandweit ausgeschriebene Preis ist nach dem früheren Ruhrgas-Manager Hermann Seippel (1884-1937) benannt.Der Preis soll zunächst bis 2026 alle zwei Jahre vergeben werden. Schirmherr ist der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

App-Branche macht Spahn Druck

In einem "Manifest für die Digitalisierung im Gesundheitssektor" fordern 47 Unternehmen aus der App-Branche, dass sich Deutschland stärker für digitale Innovationen öffnet. mehr »

Arztvorbehalt erhitzt weiter die Gemüter

Der Änderungsantrag der Koalition zum Notfallsanitätergesetz schlägt weiter hohe Wellen. Dabei wolle man nicht am Arztvorbehalt kratzen, so Rettungsdienst-Vertreter. Es gehe vielmehr um etwas ganz Anderes. mehr »

Behandlung nicht kostendeckend?

Fußamputationen werden im DRG besser vergütet als deren Verhinderung. Und die Honorierung von Fußambulanzen in der Regelversorgung reicht hinten und vorne nicht. mehr »