Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Patentantrag für orthopädischen Gebetsteppich gestellt

ISTANBUL (dpa). Mit einem orthopädischen Gebetsteppich will ein Türke gebrechlichen Muslimen die rituellen Verbeugungen erleichtern.

Zunächst habe er nur die kranken Kniegelenke seiner Mutter schonen wollen, zitierten türkische Zeitungen am Freitag den Geschäftsmann Adnan Pirisan. Dann habe er ein Patent auf den Teppich angemeldet. Den ersten Exportvertrag habe er mit einem Kunden in Deutschland gemacht. Interessenten gebe es auch in Saudi-Arabien. Das tragbare Modell wiegt weniger als 700 Gramm. Für Schwergewichte unter den Gläubigen könne es besonders ausgepolstert werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »