Ärzte Zeitung, 10.12.2009

Neues zu Orthopädie und Traumatologie diesmal in Köln

KÖLN (sir). Das Ortho Trauma Update findet am 12. und 13. März 2010 in Köln statt. Die Fortbildung hat fünf wissenschaftliche Leiter: die Professoren Josef Zacher und Axel Ekkernkamp aus Berlin, Klaus-Peter Günther aus Dresden, Christian Krettek aus Hannover und Stefan Rehart aus Frankfurt/Main. "Bei dem Update-Seminar der Orthopädie und Unfallchirurgie präsentiert ein renommiertes Expertenteam jedes Jahr kompakt eine Auswahl der medizinischen Publikationen des vergangenen Jahres", betonen sie.

18 Experten werden zu Arthrose, Osteoporose, degenerierte Bandscheiben, Rheuma und Krebs sprechen; weiter wird es um Verletzungen des muskulo-skeletalen Systems inklusive Polytraumata gehen. Überbeanspruchungen und Verletzungen beim Sport werden ein Thema sein, ebenso die technische Orthopädie, Orthopädie-Schuhtechnik und die Kinder-Orthopädie. Das Update wird mit 16 CME-Fortbildungspunkten zertifiziert.

Informationen und Anmeldung unter: www.ortho-trauma-update.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »