Ärzte Zeitung, 11.05.2004

TIP

Dampfinhalationen bei laufender Dusche

Wenn Eltern bei Erkältungen ihrer Kinder auf Dampfinhalationen schwören, kann man ihnen folgenden Rat geben: Die Kinder werden ins Badezimmer in die Nähe der Badewanne gesetzt oder dort auf den Schoß genommen, während aus der Dusche heißes Wasser läuft.

Das feuchtet die Atemluft ebenso gut an wie die Inhalation über einem Gefäß mit kochendem Wasser. Die Kinder über einem Gefäß inhalieren zu lassen, ist nicht ratsam. Die Gefahr ist zu groß, daß sie sich am heißen Dampf oder Wasser das Gesicht verbrühen.

Außerdem kommt es immer wieder vor, daß Kinder das Gefäß umstoßen und sich das heiße Wasser über ihren Körper ergießt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »