Ärzte Zeitung, 05.05.2004

Profi kickt mit jungen Patienten

Heute Tag des herzkranken Kindes / 200 000 Betroffene

Umringt von herzkranken Kindern wird Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah, der selbst einen angeborenen Herzfehler hat. Foto: dpa

NEU-ISENBURG (Smi). Jährlich kommen in Deutschland etwa 6000 Kinder mit Herzfehlern zur Welt. Insgesamt leben in der Bundesrepublik 200 000 Menschen mit angeborenem Herzfehler.

Einer von ihnen ist Fußball-Nationalspieler Gerald Asamoah vom FC Schalke 04. Bei einer Spaßolympiade in Düsseldorf will er betroffenen Kindern heute zeigen, daß man auch mit Herzfehler Spaß am Fußball haben kann. Denn heute ist der "Tag des herzkranken Kindes".

Veranstalter der Aktion im Düsseldorfer Apollo Varieté ist der Bundesverband Herzkranke Kinder e. V. (BVHK) aus Aachen. "Die zum Teil körperlich sehr eingeschränkten Kinder werden durch sportliche Angebote behutsam an ihre Belastungsgrenzen herangeführt und verbessern so nicht nur ihre Körperkoordination, sondern gewinnen an Selbstvertrauen und Lebensfreude", erklärt Hermine Nock, Geschäftsführerin des BVHK.

Medizinische Gründe gebe es für eine Einschränkung der körperlichen Aktivitäten herzkranker Kinder selten. Trotzdem hätten viele Eltern und andere Betreuer Angst vor einer Überlastung der Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »